FÜR EINE BLÜHENDE ZUKUNFT

Der Job ist nicht einfach, aber jemand muss ihn ja machen. Um unseren Planeten ein Stück grüner zu machen. Deshalb hat sich eine Gruppe aus Ecover Liebhabern und externen Experten aus dem Bereich Nachhaltigkeit aus ganz Europa bereit erklärt, die schwierige Aufgabe zu übernehmen 776 Bewerbungen zu sichten.

Sie suchen nach umweltfreundlichen Lösungen, die nicht nur die Auswirkungen des Klimawandels reduzieren, sondern auch die Umwelt regenerieren. Lösungen wie die Aufforstung von Wäldern. Denn diese können dazu beitragen, nicht nur Überschwemmungen zu verhindern, sondern gleichzeitig auch die Artenvielfalt zu erhöhen und Kohlenstoff zu speichern. Eine Win-Win Situtation.

Behalte das im Hinterkopf und lerne jetzt unsere Jury kennen.

  1. SANDRA NAUMANN

    Sandra Naumann ist Senior Fellow am Ecologic Institut. Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen die Bewertung und Weiterentwicklung der Landnutzungs- und Biodiversitätspolitik und die Einbindung von Klimaschutzzielen in diese Politikfelder. Sie arbeitet an verschiedenen Forschungsprojekten im Bereich naturbasierte Lösungen (NBS) und erforscht die Zusammenhänge zwischen grüner Infrastruktur, Biodiversität und Ökosystemleistungen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den politischen und institutionellen Rahmenbedingungen und wie Bürger die städtische Natur wahrnehmen und wertschätzen. Als Mitglied der Expertengruppen „Naturbasierte Lösungen und Renaturierung von Städten“ und „Inwertsetzung von NBS-Forschungsprojekten“ unterstützte sie die Europäische Kommission, Generaldirektion Forschung und Innovation bei der Entwicklung einer europäischen Politik- und Forschungsagenda für naturbasierte Lösungen.

    Sandra Naumann
  2. NATHALIE SEDDON

    Nathalie Seddon ist Professorin für Biodiversität an der University of Oxford und Direktorin der Nature-based Solutions Initiative (www.naturebasedsolutionsinitiative.org), einem interdisziplinären Programm für Forschung, Richtlinienberatung und Bildung, das darauf abzielt, das Verständnis für die Wirksamkeit von naturbasierten Lösungen für globale Herausforderungen zu verbessern. Nach ihrer Ausbildung zur Evolutionsökologin an der Cambridge University entwickelte sie ein breites Forschungsinteresse am Verständnis der Entstehung und Erhaltung der Biodiversität und ihrer Beziehung zum globalen Wandel. Sie ist leitende Mitarbeiterin des International Institute for Environment and Development und ein leitender Fellow der Oxford Martin School. Nathalie berät Regierungen, UN-Organisationen und Unternehmen zu naturbasierten Lösungen und ist Mitglied der Gruppe Friend of CoP26, d. h. eine von 28 globalen Experten, die derzeit die britische Regierung bei der CoP26 beraten.

    Nathalie Seddon
  3. NATALIE FEE

    Natalie Fee ist eine preisgekrönte Umweltschützerin, Autorin von How to Save the World for Free, Sprecherin und Gründerin von City to Sea, einer in Großbritannien ansässigen Organisation, die Kampagnen durchführt, um die Verschmutzung durch Plastik an der Quelle zu stoppen.
    Im Jahr 2019 gewann Natalie den Volvo Visionaries Award der Sunday Times für ihre Kampagnenarbeit mit City to Sea, und 2018 wurde sie von The Observer/Nesta als eine der „50 New Radicals“ Großbritanniens aufgeführt. Im selben Jahr verlieh ihr die University of the West of England in Anerkennung ihrer Verdienste um die Umwelt den Honorary Degree of Doctor of Science. Sie gewann den Sheila-McKechnie-Award for Environmental Justice 2017 für die City to Sea-Kampagne #SwitchtheStick und ist stolz darauf, von Bristol 24/7 zur Frau des Jahres 2018 ernannt worden zu sein.
    Natalie ist auch Mitglied des Beratenden Ausschusses für Klimawandel in Bristol.

    Natalie Fee
  4. SANDER JACOBS

    Dr. Sander Jacobs – Wirtschaftsökologe
    Sander ist leitender Forscher des Institute for Nature and Forest (INBO), Forschungsteam Natur & Gesellschaft, und wissenschaftspolitischer Referent der belgischen Biodiversitätsplattform. Seine Arbeit konzentriert sich darauf, der Politik und der Praxis Beweise für die vielfältigen Werte der Natur zu liefern, von lokalen Fällen bis hin zu internationalen Zusammenhängen. Er war federführend an der IPBES-Bewertung für Europa und Zentralasien beteiligt und ist koordinierender Hauptautor für die IPBES-Wertebewertung. Die wissenschaftliche Hauptarbeit dreht sich um die plurale Bewertung der Natur für die Entscheidungsfindung im Bereich der Nachhaltigkeit.

    Sander Jacobs
  5. TOM DOMEN

    Tom arbeitet seit 15 Jahren für Ecover/Method, wo er für die langfristige Innovationsstrategie und Nachhaltigkeit für die verschiedenen Produktkategorien von Ecover/Method (Wäscherei, Reinigung, Geschirrspülen, Haushaltspflege und Körperpflege) verantwortlich ist. Er hat sich von der Biomimikry und dem Systemdenken inspirieren lassen und einen ehrgeizigen Fahrplan für das Unternehmen aufgestellt, um einen transformativen Wandel hin zu einem restaurativen Geschäftsmodell anzuregen. Tom ist auch Vorstandsmitglied von Kringwinkel, einer belgischen Organisation, die dem, was sonst Abfall wäre, ein zweites Leben gibt.

    Tom Domen
  6. LAURA MCGONIGAL

    Laura ist Lead Greenkeeper von Ecover (auch bekannt als Leiterin des Bereichs Nachhaltigkeit), so dass es ihre Aufgabe ist, dafür zu sorgen, dass Ecover die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt all seiner Aktivitäten stellt. Sie hat eine Leidenschaft für Systemveränderungen und glaubt an die Kraft von Marken und Unternehmen, kreative Lösungen für unsere Umweltkrise zu finden. In ihrer Funktion hat sie die Aufgabe, nachhaltige Produkte und Programme zu schaffen, die den Wandel in der Branche katalysieren. Laura ist eine Treuhänderin bei Forum for the Future, einer führenden internationalen gemeinnützigen Organisation für Nachhaltigkeit.

    Laura McGonigal
  7. SARAH TUKE

    Sarah ist die Leiterin der europäischen Kommunikation bei Ecover, verantwortlich für die gesamte Öffentlichkeitsarbeit und die Kommunikationsstrategien der Marke in ganz Europa.
    Sarah verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Kommunikationsbranche und hat vor Ecover sowohl in internen PR-Abteilungen als auch in einer PR-Agentur gearbeitet.
    Sie ist sowohl für die Bereitstellung als auch für die Kommunikation des Fertilise the Future Fund verantwortlich.

    Sarah Tuke
  8. TOM FARRAND

    Tom ist Mitbegründer von Nothing Works – einer Mobilisierungseinrichtung, die systemverändernde Bewegungen durch radikale Zusammenarbeit, Co-Kreation, Erfahrungslernen und Massenbeteiligung beschleunigt.
    Mit einem Master in Biochemie von Oxford begann Tom bei P&G im Bereich F&E und wechselte in Führungspositionen bei WPP und Oliver Wyman Group, wo er Kunden wie Coca-Cola, Nestle, Nokia, Nike und Unilever unterstützte.
    Seit 2009 verlagerte sich seine Arbeit auf soziale und ökologische Innovationen. Er war Mitbegründer von Good for Nothing – einem Netzwerk für kreative Großzügigkeit und von The Wild Network – einer Bewegung, die Kinder wieder mit der Natur in Kontakt bringen will. Er ist darauf spezialisiert, verschiedenen Gruppen bei der Zusammenarbeit und Innovation im Zusammenhang mit systemischen Herausforderungen zu helfen.

    Tom Farrand
  9. DAN BURGESS

    Dan ist ein kreativer Stratege, Katalysator, Aktivist, Mitgestalter und Wegweiser mit umfassender Erfahrung in der Nutzung von Kreativität und Zusammenarbeit für positive soziale, ökologische und klimapolitische Maßnahmen. Er arbeitet in verschiedenen Sektoren, von Grassroot-Bewegungen, Kunst, Aktivismus, Naturschutz, NGO bis hin zu globalen Marken.
    Er ist Mitbegründer von Nothing Works/Good for Nothing, Co-Pilot von Wild Labs/The Wild Network und Moderator des Podcasts The SpaceShip Earth. Er schreibt regelmäßig, hält Vorträge und dient als Lernbegleiter, der sich mit Markenaktivismus, Partizipationskultur, der Vertiefung unserer Beziehung zur natürlichen Welt und kreativen Experimenten in unruhigen Zeiten befasst.

    Dan Burgess

DAS AUSWAHLVERFAHREN

KICK OFF

Audience election

FINAL ASSESSMENT

THE ROUGH DAY

BEI FRAGEN WENDE DICH BITTE AN
FERTILISETHEFUTURE@PEOPLEAGAINSTDIRTY.COM